Herbst

Herzlich willkommen auf der Internetseite der
Landesarbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen!

Einleitung

Bedingt durch den (sozio-)demographischer Wandel, den damit einhergehenden Veränderungen in den gesellschaftlichen Milieus und unter dem Aspekt des Lebenslangen Lernens haben für die Weiterbildung Fragen der Bildung für Ältere und Bildungsbenachteiligte, der Interkulturalität und des intergenerationalem Lernen an Bedeutung gewonnen. Dies spiegelt sich auch in den Forschungen der Erwachsenenbildungswissenschaft. Für die Mitgliedseinrichtungen der LAAW steht neben dem Wandel im Bereich der Zielgruppen ein anderes Thema auf der Tagesordnung: Auf der Ebene der Weiterbildungseinrichtungen steht ein Wechsel im Leitungs- und im pädagogischen Personal auf Grund des Ausscheidens der Gründergeneration an. Dieser Aspekt, der in den nächsten Jahren sicherlich auch in anderen Trägerbereichen der Weiterbildung an Bedeutung gewinnen wird, ist bislang auch in der Fachwissenschaft noch unterbelichtet.

 

Als Verband, dessen Mitgliedseinrichtungen alle nach dem WbG anerkannt sind und das gesamte Spektrum von allgemeiner, politischer, beruflicher und kultureller Weiterbildung sowie der Familienbildung abbilden, möchten wir die Weiterbildungseinrichtungen unterstützen, sich konstruktiv, zeitnah und innovativ mit diesem Thema zu beschäftigten und die notwendigen Schritte der Veränderung einzuleiten.

 

Als wichtige Aspekte lassen lassen sich folgende Themen aufführen:

  • Weitergabe von Wissen, Umgang mit Werten und Traditionen

  • Freiräume für Veränderungen und Neuorientierungen

  • Gestaltung von Aus- und Einstiegen

Laufzeit: 01.10.2012 bis 28.02.2014

Gefördert wurde das Projekt durch das:

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW

Auftaktworkshop

Am 29.01.2013 fand der Auftaktworkshop zum Projekt im tanzhaus nrw in Düsseldorf statt. Der Workshop startete mit einer Einführung in die Thematik durch Matthias Alke vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE). Unter der Überschrift "Generationenwechsel in der Weiterbildung - Herausforderungen auf unterschiedlichen Handlungsebenen" zeigte Matthias Alke die unterschiedlichen Aspekte auf. Im Nachmittagsbereich wurden Teilaspekte thematisiert. Dazu zählten bspw.:

  • Organisatorische Voraussetzungen, rechtliche Rahmenbedingungen und Finanzierungsfragen

  • Mögliche Konflikte in den Einrichtungen, Beziehungsebenen

  • Ausrichtung und Profil der Einrichtung - Chancen zur Neuorientierung

  • Werteebene und professionelles Handeln

  • Gestaltung des Übergangs und Rituale

  • Wissensmanagement und Wissenstransfer

Des Weiteren wurde über die geplanten Beratungsangebote informiert.

Workshop für Einsteiger*innen

Neu in der Weiterbildung - Ein Workshop für Einsteiger*innen bzw. neu im Berufsfeld.

Das Seminar richtet sich an hauptberufliche Mitarbeiter*innen (HpM und andere) und Leitungskräfte, die erst seit Kurzem in der Weiterbildung tätig sind oder ein neues Aufgabenfeld übernommen haben und sich zu den vorgesehen Themen eine Auffrischung oder Vertiefung wünschen. Die Workshops fanden am 10. Juli & 05. September statt.

Workshop Change Management

oder: wie wird aus einer Organisation zum Lernen eine lernende Organisation?

Personelle Umbrüche, Veränderungen von Rahmenbedingungen in der Weiterbildung, andere Interessen und Bedürfnisse von Teilnehmenden und vieles mehr, stellen die Einrichtungen stets vor neue Herausforderungen. In diesem Workshop werden Möglichkeiten aufgezeigt, Veränderungsprozesse besser zu verstehen und konstruktiv zu gestalten. Ein Workshop für hauptberufliche Mitarbeiter*innen (HpM und andere) und Leitungskräfte, die in Einrichtungen der Weiterbildung tätig sind und Lust auf Veränderungen haben.

LAAW-Klausur

Weiterbildung im Wandel - Verband im Wandel!?

Im Rahmen des Projekts beschäftigen wir uns auch verbandsintern mit dem Wandel in Wirtschaft, Gesellschaft und Weiterbildung. Welche Auswirkungen hat der Generationswechsel in unserem Verband? Wie tragen wir den aktuellen Entwicklungen Rechnung? Die Klausur fand am 15. & 16. Oktober statt.

Abschlusstagung des Projekts

Nach anderthalb Jahren Projektarbeit ging am 11. März 2014 unser vom Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW NRW) gefördertes Projekt zum Generationenwechsel in den Einrichtungen der LAAW offiziell zu Ende.
Die Fachtagung im tanzhaus nrw in Düsseldorf fand unter Beteiligung des MSW, des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE), LAAW-Einrichtungen, Projekt- und Berater*innengruppe sowie weiteren Gästen aus anderen Landesverbänden der Weiterbildung statt.

Im Grußwort des Ministeriums stellte Heike Maschner, Leiterin des Referats Allgemeine Weiterbildung im MSW, die Bedeutung des Generationenwechsels in der Weiterbildung bzw. für die Weiterbildungseinrichtungen heraus.

Das Einstiegsreferat von Matthias Alke (DIE) stellte den Generationenwechsel in den Kontext der Entwicklung der Weiterbildung in der Bundesrepublik. Als zentrale Aspekte skizzierte Alke: Die Gründergeneration der LAAW, welche die Einrichtungen ins Leben gerufen hat. Die "Jungen", welche nun immer mehr Positionen und Verantwortung übernehmen. Und die "Mittlere" Generation, die für den organisationalen Lernprozess eine wichtige Gestaltungsrolle spielen. Matthias Alke beschrieb den Generationenwechsel in der LAAW aber auch über einen familiensoziologischen Zugang. Durch die oftmals sehr persönlichen Arbeitsbeziehungen der Mitarbeitenden in den LAAW-Einrichtungen seien familienähnliche Konstellationen entstanden mit entsprechenden Folgen für die jeweilige Organisation und den anstehenden Generationenwechsel in den Einrichtungen.
Die Wissenschaftliche Begleitung durch das DIE ist für den Projektverlauf und die Projektergebnisse von sehr großem Wert gewesen. Der Austausch mit dem DIE schärfte den Blick für zentrale Aspekte und half das Thema Generationenwechsel für die gesamte Weiterbildungslandschaft aufzuschließen.

Unter der Überschrift "Bilder & Geschichten / Projektaktivitäten / Handlungsfelder im Projekt" stellten die Projekt- und Berater*innengruppe zentrale Fragestellungen und Aspekte des Generationenwechsels vor. Die einzelnen Projektschritte, Beratungs- und Workshopangebote wurden den Teilnehmenden präsentiert. Erläuterungen gab es zudem zu den zentralen, im Projekt herausgearbeiteten 7 Handlungsfeldern (im Prozess des Generationenwechsels):
1. Organisatorische Voraussetzungen
2. Kommunikation
3. Beziehungsebene / Konflikte
4. Ausrichtung und Profil der Einrichtung
5. Werteebene und Professionelles Handeln
6. Wissensmanagement
7. Gestaltung des Übergangs

Wir können sagen: Der Generationenwechsel betrifft die gesamte Organisation; er ist eine Herausforderung für die beteiligten Personen und für die Einrichtung als Ganzes. Um diesen Prozess erfolgreich gestalten zu können, müssen Zugänge ermöglicht werden, Austausche geschaffen werden und Unterstützung vorhanden sein.

Am Nachmittag diskutierten Frau Prof. Dr. Karin Dollhausen (DIE), Regina Eichen (Kontext | Bildung und Beraterin im Projekt), Friedhelm Jostmeier (Geschäftsführer der LAAW), Horst Kückmann (Landesinstitut QUA-LiS NRW) sowie Doris Sandbrink (Sprecherin des Gesprächskreises der Weiterbildung) über die Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus dem Projekt.
Moderiert wurde die Veranstaltung von unserem Organisationsberater Helmut Freitag, der das LAAW-Projekt über den gesamten Projektzeitraum fachlich begleitete.

Wir ziehen ein sehr positives Resümee aus dem Projekt. Viele LAAW-Einrichtungen haben sich bereits auf den Weg gemacht und konnten durch das Projekt profitieren. Für alle Weiteren steht das Beratungs- und Fortbildungsangebot durch den Verband weiter offen. Das Projekt hat zudem gezeigt, dass die Thematik für die Weiterbildung in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnt und entsprechende Supportangebote dringend erforderlich sind. Dies ist auch notwendig, damit die in der Weiterbildung bislang erreichten Qualitätsstandards fortgeführt und weiterentwickelt werden können. Ein gut vorbereiteter Übergang ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Die wichtigsten Arbeitsergebnisse werden jetzt aufbereitet und stehen in Kürze als Arbeitshilfe zur Verfügung.

Fazit:
Die LAAW hat mit diesem Projekt einen wichtigen Impuls für die Weiterbildung gesetzt, denn die Bedeutung des Themas ist inzwischen von allen Weiterbildungsakteuren erkannt worden.

Dateidownloads

Generationenwechsel in der LAAW als Lernprozess
Aufsatz von Matthias Alke (DIE, Bonn) (PDF 53kB)
 
Umfrage Generationenstruktur
Umfrage zur Generationenstruktur in LAAW-Einrichtungen 2011 (PDF 282kB)
 
Bericht der wissenschaftlichen Begleitung
Bericht von Prof. Dr. Karin Dollhausen & Matthias Alke (DIE, Bonn) (PDF 118kB)
 
Wissensmanagement in Bildungseinrichtungen
Aufsatz von Frank Wittemeier (BF, Minden) (PDF 1,7MB)