Herbst

Herzlich willkommen auf der Internetseite der
Landesarbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen!

BASISBILDUNG – MEHR ALS GRUNDBILDUNG

Das Konzept der österreichischen Basisbildung in Verbindung mit LERNKUNST.

Eine Tagung der LAAW in Kooperation mit dem KUNSTLABOR Graz/A

am 30. September 2019 in Düsseldorf, tanzhaus nrw

Programmflyer (PDF 1,0MB)

Spätestens seit der Veröffentlichung der Leo.Level.One Studie im Jahr 2011 hat das Thema Alphabetisierung und Grundbildung an Bedeutung gewonnen. Der Landesbeirat Weiterbildung NRW hat 2015 eine umfassende Empfehlung dazu erarbeitet und darauf hingewiesen, dass ein erweiterter Grundbildungsbegriff im Sinne von Alltagsbildung notwendig ist. Allerdings gibt es bis heute keine grundlegenden Initiativen, diese Idee für die praktische Bildungsarbeit umzusetzen.

Um Jugendliche und Erwachsene für Bildung zu interessieren, braucht es motivierende Zugänge, die Lust und Neugier wecken, sich auf Lernprozesse einzulassen. Dies gilt vor allem auch für Menschen, die ihre Bildungswege vorzeitig beendet oder negative Lernerfahrungen gemacht haben und kaum von den Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung in NRW profitieren können.

In unserem Nachbarland Österreich gibt es mit dem Konzept der Basisbildung bereits mehrjährige Erfahrungen. Basisbildung beinhaltet wesentlich mehr als Lesen, Schreiben und Rechnen. Den Lernenden soll es ermöglicht werden, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und individuelle Perspektiven zu entwickeln. Um dies zu erreichen, stellen selbstorganisiertes Lernen, Persönlichkeitsentwicklung und der Erwerb von digitalen Kompetenzen wesentliche Elemente der Basisbildung dar. Politische Bildung, Mehrsprachigkeit und Kulturelle Bildung werden als wichtige Querschnittthemen erachtet.

LERNKUNST: Künstlerische Zugänge in der Basisbildung

Seit 2008 setzt das KUNSTLABOR Graz Angebote der Basisbildung mit verschiedenen Zielgruppen um, entwickelt künstlerisch-kreative Formate und Methoden und bietet Aus- und Weiterbildungen für Trainer*innen an. Im Konzept der LERNKUNST verschränken sich Kunst- und Bildungsprozesse. Künstlerisch-kreative Lernprozesse ermöglichen es, Blickwinkel zu verändern, eigene Grenzen und Vorstellungen zu hinterfragen, Ideen und Konzepte des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu diskutieren und neu zu entwerfen. Mittels verschiedener Formate wird LERNKUNST zur Taktik, um Welt mitzugestalten und zu verändern.

Wie das in der Praxis geschieht und welche Erfahrungen dazu in Österreich gemacht wurden, steht im Mittelpunkt der Tagung. Wir freuen uns, dass wir mit Edith Draxl, Andrea Fischer und Birgit Waltenberger drei erfahrene Referent*innen des KUNSTLABOR Graz für diese Fortbildung gewinnen konnten.

Die Veranstaltung richtet sich an pädagogische Mitarbeiter*innen und Leitungskräfte im Bereich der Grund- und Alltagsbildung sowie der Erwachsenenbildung, die Anregungen für die Gestaltung und Weiterentwicklung der eigenen Praxis suchen.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

AK Kultur und Wissenschaft Schwarz CMYK